Tipps & Links


Als Portable-Document-File ( pdf )


Algen und Flechten auf der Rinde von Bäumen und Sträuchern






Kompostierung


Ein Komposthaufen gehört in jeden Garten. Komposterde ist der wertvollste Zusatzstoff, den man Gartenböden verabreichen kann, sofern der Kompost fachgerecht bereitet wurde. Von den vielen positiven Eigenschaften des Kompostes seien genannt:


- Kompost sorgt für ein stabiles Bodengefüge (man spricht auch von einer stabilen Bodengare), die das Verschlämmen des Bodens verringert oder verhindert.


- Er verbessert die Durchlüftung und das Wasserhaltevermögen des Bodens und beschleunigt die Erwärmung im Frühjahr.


- Aus der organischen Substanz werden langsam Pflanzennährstoffe freigesetzt und durch das hohe Adsorptionsvermögen länger von der Auswaschung geschützt.


- Insgesamt bewirken diese Eigenschaften optimale Entwicklungsbedingungen und wirken so indirekt einem Krankheits- und Schädlingsbefall entgegen.


Auf den Komposthaufen dürfen keine Unkrautsamen und Wurzelunkräuter, nicht zu viel Schalen von Bananen und Zitrusfrüchten oder Speisereste gelangen, sondern diese sollten in der Regel mit dem Biomüll entsorgt werden. Pflanzenreste mit Schaderregern, die auf totem Material überdauern können (z.B. Rinden- und Wurzelerkrankungen), gehören nicht auf den Kompost.


Lebensmittelreste sollten abgedeckt werden, um keine unliebsamen Besucher wie Mäuse und Ratten anzulocken. Von der Kompostierung sind Fäkalien, synthetische Stoffe wie Bindfäden und Folienreste auszuschließen. Der Komposthaufen sollte einen schattigen Standort haben und bei Trockenheit gewässert werden. Die mehrmalige Umsetzung des Komposthaufens fördert die schnellere Rotte der Ausgangsmaterialien und vermindert die Überlebenschancen unerwünschter "Untermieter" wie Schnecken.




Ökoparzelle


Neugierig auf eine Öko-Parzelle (Öko-Laube, Hochbeet, Kräuterspirale aus Steinen, Nistkästen und Halbhöhlen für Höhlenbrüter, Hartholzblöcke mit Bohrlöchern für Solitärinsekten, Futter- und Nistgehölze, Teich als Feuchtbiotop)?


Wo: Kolonie Quartier Napoleon, Camille St.Saens Straße, KGA: Nussbaumweg 175a, (BV-Wedding).


Auch bietet der Bezirksverband Wedding hier an jedem ersten Sonntag und jedem letzten Sonnabend im Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr Informationen zur Parzellenvergabe, Unterpachtvertragsgestaltung und - efüllung,Gartenfachberatung und - gestaltung sowie zurSchädlingsbekämpfung an.





Verwendung von Pflanzenschutzmitteln


Im Hobbygarten dürfen nur Mittel verwendet werden, die auf der Verpackung deutlich sichtbar den Hinweis "Zulässig für Haus- und Kleingarten" tragen.




DaKoRe-Insektenhotel


Unser Insektenhotel ist fertig gestellt und wird demnächst seiner Bestimmung übergeben. Erstellt konnte dieses Objekt nur mit ehrenamtlicher Unterstützung vieler fleißiger Helfer aus dem Verein. Besonders zu würdigen sind die Gartenfreunde Ahmet Oruc, verantwortlich für Planung und Ausführung, sowie die Gartenfreunde Sotirios Arvanitis und Wolfgang Sielaff. Ihnen sowie allen anderen sei für die fleißige Mithilfe gedankt.



Ein paar Worte zum Insektenhotell


Wer naturgemäß gärtnern will, sollte seinen Nützlingen ein gemütliches zu Hause bieten, denn für den Garten spielen Insekten eine wichtige Rolle. Sie vernichten nicht nur Schädlinge, sie bestäuben auch unsere Pflanzen für die Ernte. Eine einzige Florfliegenlarve vertilgt bis zu 700 Blattläuse.


Das Insektenhotel ist eine künstlich geschaffene Nesthilfe für nützliche Insekten, deren Nistmöglichkeiten durch menschliche Eingriffe in ihren Lebensraum verloren gegangen sind. Darüber hinaus ist es als Winterquartier nutzbar.


Nützlinge wie: Wildbienen, Schlupfwespen, Faltenwespen, Grabwespen, Wegwespen, Florfliegen und Co sowie Ohrwürmer helfen durch Bestäubung und Schädlings- bekämpfung das natürliche Gleichgewicht zu wahren. Damit sie der Natur auch weiterhin ihren Dienst erweisen können, ist es wichtig, ihnen einen geeigneten Lebensraum zu bieten.





Links zu weiteren Informationen


Der Bezirksverband Wedding der Kleingärtner e.V. im Bezirk Mitte im Internet


Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V. (BDG) informiert


Informationen der Verbandsfachzeitschrift für das Kleingartenwesen „Gartenfreund“


Alles über Trink-, Schmutz- und Niederschlagswasser von den Berliner Wasserbetrieben


Hinweise des Verlages W.Wachter GmbH (Informationen für das Kleingarten - und Siedlungwesen in Berlin


Ausführungen zur Müllentsorgung durch die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR)


Anregungen der für das Kleingartenwesen originär zuständigen Behörde


Sind Rundfunk und Fernsehgeräte in Lauben gebührenpfichtig ?